Eine Charakteristik des Volkschores Uthleben

Stand 01.12.1999 mit Ergänzungen vom 11.03.2006 und vom 05.01.2014
Verfasser Guenter Junge

Kurzchronik des Maennerchores in Uthleben

1834

Gruendung des Adjuvantenchores
Zuerst als gemischter Kirchenchor, spaeter als Maennerchor, bestand bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges.
Letzter Dirigent war Hugo Rumpf.

1882

Gruendung der Augusta Liedertafel als Maennerchor.
Chorleiter war bis 1920 August Dempwolf.

1926

Grosses Stiftungsfest mit vielen Choeren anlaesslich des 90jaehrigen Bestehens des Adjuvantenchores.

1947

Am 06. Januar 1947 schlossen sich beide Choere in der Gaststaette „Goldene Aue“,
Inhaber Thilo Spangenberg, Uthleben zusammen.
Wobei der Verein den Namen "Volkschor Uthleben" erhielt.

1948

Der Volkschor Uthleben wurde mit Wirkung vom 01. Juli 1949 gemaess der Verordnung der
Deutschen Verwaltung fuer Volksbildung und der Deutschen Verwaltung des Innern vom 12.01.1949 in
den Bund Deutscher Volksbuehnen eingegliedert und erhielt den Namen:

Volksbuehne Sachsen-Anhalt
Volkskunst
Volkschor Uthleben

Referenzen

1974

Erstmalig stellte sich der Chor unter Chorleiter Gerhard Beyer
einer Fachjury und wurde in die Mittelstufe mit sehr gut eingestuft.

1979

Der Volkschor Uthleben konnte die Einstufung erneut erfolgreich verteidigen.

Auszeichnungen

1975

Der Volkschor wurde mit dem Titel „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“ ausgezeichnet.

1981

Er erhielt die Medaille „Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv“
und die Urkunde fuer hervorragende Leistungen
bei der Entwicklung des Chorschaffens im Kreis Nordhausen.

Chorleiter des Volkschores Uthleben

1920 bis 1960

Gustav Klucke, Uthleben

1961 bis 1970

Rudolf Ludwig, Uthleben

1971 bis 1974

Volkmar Dressler, Uthleben

1974 bis 1994

Gerhard Beyer, Muehlhausen

1978 bis 1988

Rudolf Ulrich, Nordhausen

1994 bis 2001

Wolfgang Kupke, Urbach

08. Mai 2001 bis 19. September 2015

Daniela Ivanova

Erste Vorsitzende vom Volkschor Uthleben

1947 bis 1949

Otto Telemann

1950 bis 1957

Gerhard Ulrich

1958 bis 1959

Oswald Gerlach

1960 bis 1966

Gerhard Spangenberg

1967 bis 1972

Gerhard Ulrich

1973 bis 1983

Guenter Junge

1984 bis 1989

Helmut Mange

1990 bis 1991

Werner Buergel

1992

Joerg Ullrich

1993 bis 1995

Ronald Bergmann

1996 bis 2005

Helmut Mange

2006

Udo Hermansa

2007 bis 28. August 2015

Dietmar Wohlberedt

Schriftfuehrer des Vereins in zeitlicher Folge

1947 bis 1949

Otto George

1950

Herbert Koethe

1950 bis 1951

Gerhard Hafermalz

1952 bis 1972

Gerhard Spangenberg

1973 bis 1997

Heiz Wiegleb

1998 bis 2001

Dietmar Wohlberedt

2002 bis 2006

Ralf Junge

2007 bis Juli 2012

Peter Kraul

Kassenfuehrer vom Volkschor Uthleben

1947 bis 1949

Gerhard Ulrich

1950 bis 1957

Hermann Schulze

1958 bis 1959

Bruno Joachimi

1960 bis 1972

Helmut Waechtler

1973 bis 1976

Gerhard Kohlmann

1977 bis 1986

Hans-Joachim Kleemann

1987 bis 1995

Gerhard Kohlmann

Jan. 1996 bis Dez. 2005

Joerg Ullrich

2006

Werner Bürgel

2007 bis zur Auflösung 2014

Jürgen Laub

Ehrenmitglieder

seit 1994

Gerhard Beyer

seit 1999

Gerhard Kohlmann

seit  06.Oktober2001

Wolfgang Kupke

Ehrenvorsitzende

seit 1983

Gerhard Ulrich

seit 1985

Guenter Junge

Weiterer Werdegang des Volkschores Uthleben

1990

Der Verein wird Mitglied im Kreischorverband Nordhausen.

1992

Der Verein erhaelt eine neue Satzung.

1995

Der Chor wird Mitglied im Thueringer Saengerbund.

Chorproben

1882 bis 1982

100 Jahre lang hatten die Augusta Liedertafel und spaeter der Volkschor ihr Domizil in der
Gaststaette „Goldene Aue“.

1977

Ein paar Monate fanden diese Veranstaltungen im Speiseraum der LPG (Landwirtschaftliche
Produktionsgenossenschaft) statt.

1982 bis 1987

In der Gaststaette „Schenke“ finden alle internen Veranstaltungen und alle oeffentlichen
Auftritte statt, wie Vorstandssitzungen, Jahreshauptversammlungen, Faschingsfeiern,
Weinabende, Jubilaeumsfeiern und Rentnerweihnachtsfeiern.

Seit 1987

kann der Chor dank der Gemeindeverwaltung Uthleben seine Proben in den Raeumen der
ehemaligen Schule abhalten. Diese fanden zunaechst jeden Dienstag ab 20.00 Uhr statt.
Vom 26. September 2001 bis August 2006 probte der Verein jeden Mittwoch 20.00 Uhr im Gemeindehaus.
Seit dem 8. September 2006 findet die traditionelle Chorprobe wieder jeden Freitag 20.00 Uhr im Gebäude der Gemeindeverwaltung (ehem. Schule) statt.

Entwicklung der Mitgliedsbeitraege

1947 bis 1964

1,00 DM fuer berufstaetige Mitglieder, 0,50 DM fuer Rentner

1965 bis 1989

2,00 DM fuer berufstaetige Mitglieder, 1,00 DM fuer Rentner

1990 bis 1997

3,00 DM fuer alle Mitglieder

1998 bis 2001

4,00 DM fuer alle Mitglieder

2001 bis 2007

3,00 € fuer alle Mitglieder

seit 2008

4,00 € fuer alle Mitglieder
  Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeitraegen und Spenden.

Outfit der Volkschors

Das erste einheitliche Auftreten des Vereins erfolgte in den 70er Jahren mit weissen Oberhemden und einer
orangefarbenen Krawatte.

1982 kamen tuerkisfarbene Westen mit schwarzer Schleife hinzu.

Von Juni 1996 bis März 2006 tritt der Chor mit schwarzer Hose, dunkelgruener Jacke und roter Krawatte mit gesticktem Notenschluessel auf.

Ab April 2006 besteht die Vereinskleidung aus schwarzer Hose, grauer Weste, grauem Jackett mit gesticktem Vereinswappen auf der linken Brustseite und weinroter Krawatte mit Notenschlüssel.

seit 18.05.2012

Gemeinsame Chorproben der Sänger aus Uthleben, Heringen, Walkenried und Urbach finden abwechselnd in den einzelnen Heimatorten unter der musikalischen Leitung von Daniela Ivanova statt.

   

04.01.2014

Auflösung des Volkschors Uthleben.

 

Suchwörter / Ort
Home.jpg (9437 Byte)